Offizielle Neueröffnung Januar 2017

Hochglanz, Bratwurst und unzählige Besucher

Nach fünf Jahren Planung und zwei Jahren Bauzeit war es soweit: Die City Garage Wettingen feierte die Neueröffnung des modernen Autohauses am alten Standort – und zwar in bester Gesellschaft! Am 26. Januar 2017 reisten über 200 VIP-Gäste an, um das auf Hochglanz polierte Gebäude mit der modernen Werkstatt und dem eindrücklichen Ausstellungsraum offiziell einzuweihen; zusammen mit Rolf Baschnagel und dessen Vater Bruno.

Für die Baschnagels war die Feier zugleich ein grosses «Familienfest», bei dem freudig aufgetischt wurde: Kulinarisches sowie musikalische Leckerbissen. Mitunter überraschte und begeisterte ein koreanischer Frauenchor mit schönen Tönen aus dem Lande des Autoherstellers KIA Motors. Und da in der City Garage auch Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo, Abarth, Fiat und Jeep verkauft werden, durften auch Lieder aus den Ländern Italien und Amerika nicht fehlen. Durch den Abend führte Moderatorin Claudia Lässer.

Offen für alle: grosses Interesse am Neubau

Mit der VIP-Feier wollte sich die City Garage herzlich bedanken: bei den Mitarbeitern, Ingenieuren, Architekten und jenen Weggefährten, die das Unternehmen seit Jahren begleiten und ihren Teil zur City Garage Wettingen beitragen. Mit dem Abschluss des Neubauprojektes ist nun ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Familienunternehmens geschafft – und das wollten Baschnagels und ihr Team nicht nur im engen Kreise, sondern am liebsten mit allen feiern.

Am Wochenende vom 27./28. Januar öffnete das Autohaus also seine Türen und lud Anwohner, Kunden und Neugierige zur Autoausstellung mit Testdrive ein – Unterhaltung inklusive: Auch hier gab es Musik und ausserdem attraktive Wettbewerbe sowie einen Grillstand mit leckeren Würsten und Getränken. «Der Ansturm war enorm! Wir wurden fast überrannt», freut sich Rolf Baschnagel, «Dass der Neubau auf so viel Interesse stösst, ehrt uns. Und wir sind froh, mit der City Garage zurück in Wettingen zu sein».

Die City Garage ist jetzt also offiziell wieder da, wo alles angefangen hat, mit dem Urgrossvater von Rolf Baschnagel und einer kleinen Werkstatt, vor fast 100 Jahren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!